Category Archives: Der Gerade Weg

Der Nonkonformist, der Katholik ist – eine Reportage

Die Betrachtung der katholischen Kirche in Deutschland deprimiert. Fast täglich liest man von Verunstaltungen von Kirchen durch ästhetisch fragwürdige Raumgestaltungskonzepte, die meist sogar die Umbaumaßnahmen im Zuge der Liturgiereform an Geschmacklosigkeit weit übertreffen. Einige Zeilen weiter wird vom Abriss einer Kirche mangels Gläubigen berichtet. An anderer Stelle glänzen kirchliche Würdenträger durch Aussagen, die – euphemistisch […]

Weiter

Christliche Reinheit in der Bewährung – Teil 3

Die Suche nach dem verlorenen Vater Eine Leere, der ich mir nicht bewusst war. Die Suche nach männlichen Vorbildern, die mich dazu brachte, homosexuelle Erfahrungen zu suchen. Gefühle, die mir eine aufregende Welt zeigten, in der endlich die Leidenschaft vorhanden war, die ich aus meinem (Glaubens-)Leben nicht kannte. Das war ich. Doch ich merkte, dass […]

Weiter

Christliche Reinheit in der Bewährung – Teil 2

Unerfüllte Sehnsucht Wenn es um das Thema der standesgemäßen Keuschheit geht, so kann ich dazu sehr viel sagen – und doch wieder fast gar nichts. Ich kann euch berichten, wie leicht man in die Situation gerät, seine seelischen Sehnsüchte durch körperliche Nähe befriedigen zu wollen. Andererseits darf ich Gott für die Gnade danken, dass er […]

Weiter

„Dein Reich ist in den Wolken und nicht von dieser Erde“

Der Dichter Clemens Brentano und sein Werk – ein Leben für die Suche nach wahrer Liebe, Kunst und Religiosität Wer sich eingehend mit der deutschen Romantik beschäftigt, wird an Clemens Brentano nicht vorbeikommen. Seine schriftstellerische Hinterlassenschaft hinsichtlich Sprache, Stil und Inhalt ist fester Bestandteil der deutschen Literaturgeschichte. Die Persönlichkeit und der Charakter Brentanos bilden einen […]

Weiter

Ein Aufsatz zum Thema Glück

Die riesige Halle ist gefüllt bis auf den letzten Platz. Vor dem Gebäude stehen die Menschen dicht aneinander gedrängt und kämpfen fast tierisch um jeden Meter, um vielleicht doch noch einen Blick erhaschen oder ein Wort erlauschen zu können. Der Organisator kündigt den Auftritt an. Die Menge verharrt in konzentrierter Stille. Ein hagerer Mann in sonderbaren […]

Weiter