Fußballturnier in Treviso

Ein unvergessliches Wochenende im sonnigen Italien!

Lange erwartet, ist es endlich soweit. Mit 20 KJBlern ging es ab in den sonnigen Süden, nach Treviso, um an dem jährlich organisierten Fußballturnier des italienischen Distrikts teilzunehmen; dieses Jahr wurden die Spiele zu fünft ausgetragen, wodurch die Spielräume ziemlich begrenzt waren. Wir – die Gastmannschaft – durften nach der Vorrunde um den dritten Platz spielen. Obwohl der lautstarke Fanclub der Mädels sich die Kehle aus dem Hals schrie und für den nötigen Schwung sorgte, reichte es nicht für einen Podestplatz. Dem Turnier folgte die Preisverleihung und Verabschiedung. Anschließend gingen wir noch mit der Prioratsgemeinschaft und einigen Jugendlichen in die nahegelegene Pizzeria, wo wir einen sehr angenehmen und geselligen Abend verlebten. Nach der hl. Messe am Sonntag ging es dann Richtung Venedig los, wo wir uns inmitten der Touristenmassen stürzten. Für die Besichtigung der Stadt hatten wir einen eigenen Fremdenführer – Roberto, ein waschechter Römer, – der uns einiges über die Geschichte der Stadt und die Sehenswürdigkeiten erzählte. Wir besuchten die Kirchen San Geremia e Santa Lucia, San Zaccaria und natürlich den mit phänomenalen Mosaiken ausgekleideten Markusdom, der uns zum Staunen brachte. Fehlen durfte natürlich nicht die bekannte Rialtobrücke und zu sehen bekamen wir auch die Seufzerbrücke. Zurück ging es dann am späten Nachmittag mit dem Venediger Verkehrsmittel Vaporetto, dem Wasserbus. So ist auch dieses Wochenende wieder einmal viel zu schnell vorüber gegangen. Eines kann ich euch aber verraten:

Das Fussballmatch in Treviso hat nicht zu viel versprochen! Auf ein nächstes Mal – dann aber mit dem Pokal in der Hand!