Jugendwegweiser für Männer

Heutzutage hört man oft Aussagen wie „du hast ja so viele Möglichkeiten“ oder „dir stehen noch alle Wege offen“. In der Tat ist das Angebot an beruflichen und familiären Wegen mannigfaltig. Welchen Beruf wähle ich? Heirate ich oder soll ich Priester werden? Vor allem für Jugendliche gilt es, viele Entscheidungen zu treffen. Bei vielen Möglichkeiten und Wegen, die es zu wählen gilt, braucht es Wegweiser. Vom 29. Oktober bis 02. November trafen sich im Schwarzwald 15 junge Männer im Haus „Porta Caeli“, um sich während der ca. 4-tägigen Einkehrtage sich den Weg weisen zu lassen. Den Weg zu weltlichen Zielen und Vorhaben, aber vor allem den Weg zum ewigen Ziel des Himmels. Wie kann ich meinen Glauben im Alltag leben? Wie gehe ich mit modernen Medien um? Woran erkenne ich eine Berufung? Steckt hinter der Genialität der Natur ein Schöpfer? All diese Fragen sollten nicht unbeantwortet bleiben.
Bei Schweigen, ruhiger Atmosphäre, schöner Landschaft und gutem Essen, konnten die Jugendlichen die Vorträge und Betrachtungen der Einkehrtage auf sich wirken lassen. Die Gespräche mit den Priestern, sowie deren wegweisende Hilfestellungen, beantworteten viele Fragen und halfen beim Treffen wichtiger Entscheidungen für den Alltag.
„Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“. Um letztendlich bei all den vielen Möglichkeiten nicht von diesem einen Weg abzukommen, braucht es Wegweiser. Der Jugendwegweiser bot hierzu die perfekte Möglichkeit.