Kaderschulung 2019

Wie schnell ging diese Woche doch wieder vorbei. 5 Tage, was ist das schon? 5 Tage
Theologie, was heißt das schon? 5 Tage, Gemeinschaft, was nimmt man da schon mit? 5
Tage Kaderschulung, wie sieht eigentlich so ein Tag aus?

Morgens beginnt der Tag mit dem gemeinsamen Morgengebet und der heiligen Messe.
Nach dem Frühstück geht es dann in die erste Vortragsrunde. In zwei verschiedenen Kursen
bringen uns Pater Reiser, Pater Jeindel und Pater Heumesser die Größe Gottes näher. Fast
die gesamte katholische Glaubenslehre wird angeschnitten. Die Dreifaltigkeit, Christus, die
Kirche und Maria sind nur einige der Themen. Nach den zwei Vorträgen am Morgen folgt
das Mittagessen und anschließend eine ausgiebige Mittagspause, für Sport und Erholung.
Am Nachmittag folgen dann noch einmal zwei Vorträge, der Rosenkranz, das Abendessen
und eine kurze Abendansprache. Jeder Tag wurde mit der Komplet, dem Abendgebet der
Kirche, beendet.

Was ist jetzt das Besondere der Kaderschulung? Warum solltest du, wenn du die Erste
verpasst hast unbedingt auf die zweite Kaderschulung im Herbst (7.10-12.10. im Taunus,
Anmeldung unter veranstaltungen@k-j-b.de) gehen?
Das besondere ist, dass du eine Woche mit und für Gott verbringst. In diesen 5 Tage geht
alles darum Gott besser kennenzulernen, mehr zu begreifen wer ER wirklich ist, um Ihn
dann umso mehr lieben zu können. Dazu kommt noch die tolle Gemeinschaft und die vielen guten Gespräche mit den Priestern oder anderen Jugendlichen.

In der Kaderschulung sind einfach alle Säulen der KJB verankert, das Gebet, die Bildung,
die Freundschaft und auch das Apostolat. Das Gebet vor allem in der heiligen Messe und im
gemeinsamen Gebet. In den Vorträgen wird die Säule der Bildung intensiv behandelt. Für
gute Gespräche als Grundlage für echte und tiefe Freundschaft ist in den vielen langen
Pausen Zeit. Und das Apostolat? Am Freitag in der Kaderschulung geht es jedes Jahr nach
Freiburg zum Gebetszug für das Ungeborene Leben (siehe separater Bericht). Dort durften
die KJBler für Ihren Glauben und ihre Überzeugen auf die Straße gehen.

Der Höhepunkt der Kaderschulung ist das Ablegen der Kernmitgliederversprechen am
Samstag. Das Versprechen beinhaltet täglich eine Betrachtung, den Rosenkranz, eine kurze
Schriftlesung oder das Lesen in einem geistlichen Buch. Die Kernmitglieder verpflichten sich
zudem zu zwei Stunden Studium pro Woche. Auf diesem Fundament auf Gebet und
Studium soll dann die Säule der Freundschaft und des Apostolats ausgebaut werden. So ist
es Teil des Versprechens keinen Kompromiss mit dem Modernismus einzugehen und das
Katholischsein im Alltag zu leben, besonders durch das Vorbild.

Wir gratulieren den neuen 17 Kernmitgliedern, die sich voll Freude zu diesem Versprechen
entschlossen haben.