Profess bei den Dominikanerinnen

Profess bei den Dominikanerinnen, Marseille und Meer

Es ist am frühen Freitagabend, dem 2. August 2019, als Pater T. Zahner und acht der Jugendlichen aus der KJB-Gruppe Oberriet für die Abfahrt bereit sind. Das Zwischenziel auf der Fahrt nach Brignoles in Südfrankreich ist Onex im Kanton Genf. Dort dürfen wir in der Schule der FSSPX übernachten. Nach einer kurzen Nacht wird die Fahrt fortgesetzt. Glücklicherweise gehört der Gruppe ein Kjbler an, der mehrere Monate als Lastwagenchauffeur tätig war und sich nun mit Pater Zahner beim Fahren abwechseln kann. Am Samstag legt Schwester Catherine-Gabriel Neff, eine ehemalige unserer KJB-Gruppe,  ihre erste Profess bei den Dominikanerinnen in Brignoles ab und stellt sich ganz in den Dienst des Herrn. Während der hl. Kommunion dürfen wir den wunderschönen Gesang der Dominikanerinnen hören. Nach der hl. Messe haben wir die Freude persönlich mit Schwester Catherine-Gabriel zu reden, bevor wir das Mittagessen einnehmen und uns am Nachmittag von ihr verabschieden. Mit dem Prioratsbus fahren wir an einen Ort, den wir ca. 20-30 Min. später erreichen. Zu Fuss geht es durch einen Wald hinauf zu der beeindruckenden Grotte in den Felsen, wo nach der Überlieferung, die hl. Maria Magdalena ihren Lebensabend verbracht haben soll.

Welch schöne Landschaft wir sehen dürfen! Im Vordergrund Wald, im Hintergrund Berge und dazwischen Felder. 

Am Sonntag brunchen wir und fahren dann Richtung Marseille. Unterwegs wird der ein oder andere Halt eingelegt und Fotos gemacht. Wie schön doch das Meer mit seinem Blau und seiner unüberschaubarer Weite ist! Aber auch eine Stadt wie Marseille kann beeindruckend wirken. Einen Besuch in der Notre-Dame-de-la-Garde, ein Wahrzeichen der Stadt Marseille, machen wir am Nachmittag und haben die Abendmesse später im Gotteshaus der FSSPX in derselben Stadt. 

Der Montag, unser Rückreisetag ist angebrochen. Unser KJB-Priester hat die Ehre die hl. Messe in der prächtigen Basilika Sainte-Marie-Madeleine in Saint-Maximin zu lesen – in der Krypta wird der Schädel der hl. Maria Magdalena aufbewahrt. Am früheren Nachmittag erreichen wir Cannes, wo wir das Meer aus nächster Nähe betrachten und die Füsse darein tauchen können 🙂

Wir besuchen heute zudem noch das zweit kleinste Land der Welt: Monaco! Dort sehen wir teure Autos, kommen an dem imposanten Casino vorbei und besuchen den japanischen Garten. Die Zeit läuft und wir brechen am Nachmittag auf. Es geht nun über Italien in die Schweiz. Nach der Reise kommen wir gut daheim an. Wir durften eine schöne, lustige und erlebnisreiche Zeit erleben! Deo gratias!

Eine Kjblerin