Regionaltreffen Bayern

Am Samstag, dem 09.Dezember, trafen sich sehr früh am Morgen etwa 40 KJBler zum winterlichen bayerischen Regiotreffen und fingen direkt an auf dem Münchner Weihnachtsmarkt fleißig Flyer und Wundertätige Medaillen zu verteilen. Beim gemeinsamen öffentlichen Rosenkranzgebet in der Bürgersaalkirche konnten sie sich nach der Kälte wieder etwas aufwärmen und wurden danach zurück im Priorat mit einem vorzüglichen Mittagessen belohnt. Anschließend bewunderten sie im Kloster Andechs den beeindruckenden Reliquienschatz sowie seine Geschichte und ließen die dazugehörige Wallfahrtskirche mit Gebet und Gesang erklingen. Einige KJBler stärkten sich danach mit Heißgetränken für die Wanderung nach Herrsching, bei der der finstere Wald am Ende nur noch durch ein paar stark tropfende Fackeln erleuchtet wurde. Aus diesen improvisierte Pater Reiser ein kaum wärmendes Miniaturlagerfeuer und stimmte so passend auf das anschließende Rorateamt ein, das nur von Kerzen erleuchtet wurde und so ein besonders schönes Erlebnis war. Nach dem Abendessen und dem ein oder anderen Starnberger trat der Nikolaus ein ins lauschige Prioratshaus und brachte mit originellen und treffenden Reimen jeden Einzelnen vor Lachen zum Weinen, aber auch zum Nachdenken. Nach der Komplet und weiterem gemütlichen Beisammensein mit vielen guten Gesprächen wurde deutlich zu kurz geschlafen. Dafür konnte das Rorateamt aber wiederum im Kerzenlicht gefeiert werden. Dem wohlverdienten Frühstück folgte dann die Beschäftigung mit der Jahreslektüre „An die Liebe glauben“. Dann wurde schon wieder gegessen und das wirklich schöne und lehrreiche Treffen klang aus. Aber, weil die Münchner das so gut gemacht haben, kommen wir ja jetzt jedes Jahr.