Rundbriefe Österreich

Rundbrief 24

rundbrief-24„Streiter Christi sein“, das ist die Sendung der KJB. Begeisterung für den Christkönig, das soll das Motto sein, der Leitspruch, den ich für mein Wirken als künftiger KJB-Priester in meiner und eurer geliebten Heimat Österreich grundlegen möchte. Auch Ihr seid alle bereits Streiter Christi geworden, nämlich im Augenblick Eurer Firmung. Seit dem Empfang dieses Sakramentes gilt Eure Verantwortung nicht mehr nur der persönlichen Heiligung…  weiter lesen


Rundbrief 23

rundbrief-23In den vergangenen sieben Jahren durften wir in der KJB viel Schönes erleben. Gewiss haben sich nicht alle von Euch besonders aktiv beteiligt und ein bisschen mehr Interessen für die KJB bzw. den Glaubenskampf wäre da manchmal schon nützlich, um die Gesellschaft für den überlieferten Glauben und die Tradition zurückzugewinnen – denn von nichts kommt bekanntlich auch nichts. Aber trotzdem gab es in diesen Jahren eine nicht…  weiter lesen


Rundbrief 22

rundbrief-22Am 27. Juni 2013 feiert unser Generalobere Bernard Fellay in Ecône sein 25-jähriges Bischofsjubiläum. Jugendliche hatten die Idee, ihm bei diesem Anlass einen geistigen Blumenstrauß zu überreichen, weshalb ich Euch so kurz nach dem letzten Rundbrief nochmals schreibe, um Euch zu ermutigen, Euch an diesem Geschenk zu beteiligen. Auf der übernächsten Seite findet Ihr auch den Brief von Clemens Boll, dem Chef der KJB in Deutschland….  weiter lesen


Rundbrief 21

rundbrief-21Nehmen wir einmal ein, ein Jugendlicher würde völlig aufgelöst fragen: „Herr Pater, im Zug hat mir ein Mann erklärt, ich würde in die Hölle kommen, wenn ich mich weiterhin an der Piusbruderschaft orientieren würde. Was soll ich tun? Wer hat jetzt Recht?“ Zunächst würde ich fragen, was denn das für ein Mann im Zug gewesen sei, der ihm das gesagt habe. Angenommen, es wäre ein Moslem gewesen, der ihn für den Islam gewinnen…  weiter lesen


Rundbrief 20

rundbrief-20Wann hast Du Dich das letzte Mal für einen anderen Jugendlichen interessiert? Ich meine – wirklich interessiert, selbstlos, ohne einen eigenen Profit darin zu suchen? Einfach seinentwillen? Klar, vielleicht findest Du das eine deplatzierte Frage, denn immerhin bist Du vielbeschäftigt und hast selbst genügend Sorgen, so dass Dir die Zeit und Kraft fehlt, Dich auch noch um die anderen zu kümmern. Du hast so viel Stress. Vielleicht fühlst…  weiter lesen


Rundbrief 19

Wrundbrief-19ieviele Bücher habt Ihr in diesem Jahr schon gelesen? zehn? fünf? eines? keines? … Ihr müsst es mir jetzt nicht sagen, aber ich möchte Euch kurz darlegen, warum das Lesen guter Bücher wo wertvoll ist. Der heilige Ignatius von Loyola war ein lebenslustiger Offizier, der nicht viel vom Glauben hielt. Ehrgeizig suchte er den Erfolg im Kriegsdienst und wollte das Leben genießen. Im Jahr 1521 wurde er von einer Kanonenkugel getroffen und…  weiter lesen


Rundbrief 18

rundbrief-18Ferdinand, ein Jugendlicher aus dem fernen Osten, schrieb folgenden Brief: „Ich bin oft so verunsichert. Ich bemühe mich zwar, alles gut zu machen. Aber irgendetwas mache ich falsch. Ich versuche zwar, mitzureden, aber irgendwie komme ich bei den anderen nicht an. Meine Kollegen tuscheln oft – wahrscheinlich über mich – und dann lachen sie… und ich weiß nicht worüber. Das verunsichert mich total…  weiter lesen


Rundbrief 17

rundbrief-17Euch allen wünsche ich ein gesegnetes neues Jahr, möge es Euch im Leben voranbringen, ganz besonders Gott wieder etwas näher. Denn letzteres ist das Wesentliche im Leben. Mit 21 Jugendlichen durfte ich die Tage über Neujahr in Lienz verbringen. Es waren für manche zwar anstrengende, aber meines Erachtens doch sehr erbauende Tage. An dieser Stelle möchte ich auch allen danken, die zum guten Gelingen dieses Lagers beigetragen haben. Denn solche Lager sind…  weiter lesen


Rundbrief 16

rundbrief-16Die kleine Eva hatte vor vielen Jahren ein tolles Feuerzeug bekommen. Seither zündet sie damit jedes Jahr in der Weihnachtszeit die vielen Kerzen in der Stube an. Auch dieses Jahr beginnt Eva voller Enthusiasmus, mit ihrem Feuerzeug die Kerzen anzuzünden. Klaus schaut ihr mitleidig zu und schüttelt den Kopf. „Siehst du denn nicht, dass dein Feuerzeug leer ist? Damit kannst Du doch keine Kerzen mehr anzünden.“ Eva, gekränkt ob dieser Belehrung…  weiter lesen


Rundbrief 15

rundbrief-15Eines Tages diskutierte ich mit eifrigen KJBlern darüber, dass man sich nicht freiwillig der Gefahr zur Sünde ausliefern dürfe. Als Beispiel fügte ich an, dass es für Verlobte moralisch nicht erlaubt sei, zu zweit irgendwo am Strand Ferien zu machen, bevor sie verheiratet sind. Verständnislos blickten mich die Jugendlichen an und meinten, diese Sichtweise sei viel zu hart und übrigens gäbe es irgendwo einen Priester, der dies erlaubt hätte. Bei diesem Gespräch…  weiter lesen


Rundbrief 14

rundbrief-14„Facebook – wie funktioniert das eigentlich?“ Von dieser Neugierde getrieben nahm ich mir vor einigen Tagen etwas Zeit, Facebook unter die Lupe zu nehmen. Unter Angabe von Name, Mailadresse und einem Passwort kann jeder Mensch sich bei Facebook anmelden und eine eigene Seite gestalten. Man wird aufgefordert ein Bild hochzuladen, Adresse, Telefonnummer und Hobbies bekanntzugeben. Auch wird man gefragt nach der…  weiter lesen


Rundbrief 13

rundbrief-1320 Jahre sind es her, seit Erzbischof Marcel Lefebvre gestorben ist, nämlich am 25. März 1991. Die wenigsten von Euch haben ihn persönlich kennen gelernt und viele wissen wahrscheinlich nicht besonders viel über ihn. Und doch haben wir gerade ihm so vieles zu verdanken. Ohne ihn gäbe es keine Priesterbruderschaft St. Pius X. und man kann sich fragen, ob in der heutigen Zeit ohne ihn überhaupt noch etwas von der katholischen Tradition erhalten…  weiter lesen


Rundbrief 12

rundbrief-12Am 18. September 1947 empfing Pater Marcel Lefebvre die Bischofsweihe. Auf seinem bischöflichen Wappen steht sein Wahlspruch aus dem Johannesbrief: „Wir haben an die Liebe geglaubt.“ Was ist das für eine Liebe, an die der spätere Gründer der Priesterbruderschaft St. Pius X. geglaubt hat? Was ist das für ein Glaube, den er zum Leitmotiv für seine bischöfliche Tätigkeit gewählt hat? Was bedeuten diese Worte unserer…  weiter lesen


Rundbrief 11

rundbrief-11Eigentlich müssen wir uns glücklich schätzen, in einem Land leben zu dürfen, dessen Bevölkerung ganz vom katholischen Glauben geprägt ist – wenigstens war dies bis vor wenigen Jahrzehnten in Österreich der Fall. Im Gegensatz zu benachbarten Ländern ist nicht die Hälfte des Landes der protestantischen Irrlehre verfallen. Noch heute findet man überall im Lande Wegkreuze, Heiligenbilder an den Hauswänden und herrliche Kreuze…  weiter lesen


Rundbrief 10

rundbrief-10Vor einiger Zeit habe ich mit vier Jugendlichen eine Berechnung durchgeführt. Die Frage lautete: „Wozu nimmt sich ein Jugendlicher wieviel Zeit während eines Jahres?“ Da die Ergebnisse bei jedem Jugendlichen anders ausfallen können, würde es sich lohnen, wenn jeder für sich persönlich mitrechnen würde. Folgende Angaben stammen von oben genannten vier Jugendlichen. Tagtäglich schläft man 8 Stunden, macht 2920 Stunden im…  weiter lesen


Rundbrief 9 – Jänner 2010

Rundbrief 8 – Dezember 2009

Rundbrief 7 – August 2009

Rundbrief 6 – Mai 2009

Rundbrief 5 – Februar 2009

Rundbrief 4 – Dezember 2008

Rundbrief 3 – August 2008

Rundbrief 2 – Juni 2008

Rundbrief 1 – Jänner 2008